Archiv | Audio RSS feed for this section

Kulturkapital

28 Jul

PodcastPodcasterin: Tine Nowak
online seit: 21. Januar 2013
Erscheinungsweise: unterschiedlich
Länge: 1-2 Stunden
Sprache: deutsch
Art: privat
Status: aktiv


Link zur Website:

kulturkapital.org
Link zum Podcast (Feed):

kulturkapital.org/feed/mp3
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken

Kulturkapital? Was kann man sich denn darunter vorstellen? Bei Karl Marx finden wir nichts dazu. Da müssen wir uns schon an den französischen Soziologen Pierre Bourdieu wenden. Damit der Beitrag nicht zu lang wird sage ich jetzt grob vereinfachend, dass es mit Bildung, Kultur und Medien zu tun hat. Und genau darum dreht es sich bei diesem Podcast.
Tine Nowak arbeitete beim Museum für Kommunikation in Frankfurt und ist zur Zeit wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Universität Darmstadt (Medienpädagogik). Bildung liegt ihr sehr am Herzen, und deshalb macht sie diesen Podcast. Sie lädt sich interessante Gäste ein, um sich mit ihnen über ihr Fachgebiet zu unterhalten. Es ging mit Annabelle Hornung los, deren Forschungsbereich Mediävistik ist. Das ist die Wissenschaft vom europäischen Mittelalter. Sie beschäftigt sich speziell mit queeren Rittern. Das sind stark vereinfacht Ritter, die von der geschlechtlichen Norm abweichen. Das hat doch was.
Die zweite Folge liegt den meisten von uns etwas näher: Sie beschäftigt sich mit MOOCs, den Massive Open Online Courses von denen so viel die Rede ist. Weitere Themen sind  aktiv Fernsehen, Straßenfotografie, Briefe als Zeitzeugen, die Ausstellung Tempo Tempo und so weiter. Fazit: Wer sich für Kultur und neue Formen des Wissenserwerbs interssiert, sollte mal beim Kulturkapital vorbeischauen. 

Neueste Episoden:

In trockenen Büchern

31 Mai

PodcastPodcasterin: Alexandra Tobor
online seit: Juni 2013
Erscheinungsweise: unterschiedlich
Länge: ca. 20 Minuten
Sprache: deutsch
Art: privat
Status: aktiv


Link zur Website:

in-trockenen-buechern.de
Link zum Podcast (Feed):

in-trockenen-buechern.de/feed/mp3
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken
Sachbücher gelten allgemein als nicht besonders sexy. Wenn wir in den Urlaub fahren, nehmen wir selten Sachbücher mit – es sei denn wir brauchen sie aus beruflichen Gründen oder haben Schwierigkeiten mit dem Einschlafen. Alexandra Tobor will uns mit diesem sehr schönen Podcast zeigen, dass es sich lohnt, sich mit Sachbüchern zu beschäftigen. Der Slogan des Podcasts ist: „Unlesbares hörbar gemacht.“ Das mit dem „unlesbar“ ist bei vielen der vorgestellten Büchern sicher etwas übertrieben.
So, jetzt wollt Ihr bestimmt wissen, welche trockenen Schwarten sie schon vorgestellt hat. Angefangen hat sie mit einem Buch über „Zigeuner“: „Klaus-Michael Bogdal, Europa erfindet die Zigeuner, eine Geschichte von Faszination und Verachtung“. Ein sehr interessantes Thema und ein gutes Beispiel für das Entstehen von Vorurteilen. Weitere vorgestellte Bücher handeln von der Liebe, von Sozialfiguren, von Raben, von Introversion (ein spannendes Buch in dem gezeigt wird dass Introvertiertheit heute als Makel gilt und dass man als extrovertierter Mensch deutlich mehr Karrierechancen hat), von Konsumkids und so weiter und so weiter. Viele der Hörer haben durch diesen Podcast Bücher gelesen, die sie sonst nicht im Traum angefasst hätten. Aber selbst wenn man diese Bücher nicht selber liest, bekommt man durch den Podcast sehr wertvolle Anregungen. Man sieht nach dem Hören der Episoden vieles mit anderen Augen. Mir ist es jedenfalls so gegangen. Wer mehr von Alexandra Tobor hören möchte, der sollte auch in die WRINTheit reinhören – mit Holger Klein.

Neueste Episoden:

Open Science Radio

20 Feb

PodcastAutor/Interpret: Matthias Fromm/ Konrad Förstner
online seit: Januar 2013
Erscheinungsweise: regelmäßig unregelmäßig
Länge: ca. 30-120 Minuten
Sprache: deutsch
Art: privat
Status: aktiv


Link zur Website:

openscienceradio.de
Link zum Podcast (Feed):

openscienceradio.de/feed/mp3/
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken

Das Wort „open“ hat im Internet einen besonderen Charme. Menschen arbeiten gemeinsam über Grenzen hinweg an Projekten, die der Allgemeinheit nützen. Wikipedia, Linux, Open Streetmap, Open Source Ecology sind nur einige Beispiele. Auch für die Wissenschaft ist grenzüberschreitende Zusammenarbeit von großer Bedeutung. Und dafür ist ein möglichst barrierefreier Zugang zu den Erkenntnissen wichtig. Und eben darum geht es in diesem Podcast. Matthias Fromm und seit kurzem auch Konrad Förstner halten uns über neue Entwicklungen auf dem Laufende. Dort ist davon zu hören wie Aaron Swartz seinen Idealismus in Sachen Artikel zugänglich machen teuer bezahlt hat und was sein Selbstmord, der auch mit einer Depression zusammenhängt, ausgelöst hat. Ich wusste zum Beispiel vorher  nicht dass es möglich ist Wissenschaftlern beim Auswerten von Fotos des Meeresgrundes zu helfen (https://www.zooniverse.org/project/seafloorexplorer). Oder dass man als moderner Mäzen interessante Projekte unterstützen kann. Die Seite des Podcasts bietet auch eine Vielzahl von Links um tiefer die unterschiedlichen Bereiche der Thematik einzusteigen. Fazit: Für alle die das Wort „open“ im Internet einen gewissen Zauber hat ist dieser Podcast eine lohnende Anlaufstelle.

Twitter: twitter.com/opensciradio

Neueste Episoden:

KonScience

12 Jan

PodcastPodcaster: Mariëlle und Katrin
online seit: März 2013
Erscheinungsweise: sehr unterschiedlich
Länge: 1 bis 2 Stunden
Sprache: deutsch
Art: privat
Status: aktiv


Link zur Website:

konscience.de
Link zum Podcast (Feed):

konscience.de/feed/mp3
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken

In Konstanz wurde nicht nur unsere Annik geboren, nein, aus Konstanz kommt auch ein sehr flotter Podcast in Sachen Wissenschaft. Dort haben sich zwei Doktorandinnen zusammengefunden, um uns auf lockere und flapsige Art zu erzählen, was sich in der Wissenschaft so alles tut. Das kann durchaus auch für die unter uns, die sonst mit so Forschungskram nicht so viel am Hut haben, sehr unterhaltsam und hörenswert sein. Und was bekommt man bei ihnen so alles zu hören? Nun, Schwerpunkt sind aktuelle Meldungen aus der Wissenschaft, wobei das Kuriose nicht zu kurz kommt. Ein bißchen wie Forschung aktuell, nur etwas lockerer. Sie bieten auch den Blick der Wissenschaftlerinnen, die sich tagtäglich mit solchen Dingen auseinandersetzen. Ich kann euch KonScience nur wärmstens ans Herz legen.

Neueste Episoden:

FluxFM Spreeblick

9 Jan

PodcastModerator: Johnny Haeusler
online seit: Sept. 2012
Erscheinungsweise: wöchentlich
Länge: 1 Stunde
Sprache: deutsch
Art: gewerblich
Status: aktiv


Link zur Website:

fluxfm.de/spreeblick
Link zum Podcast (Feed):

fluxfm.de/feed/spreeblick-podcast
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken

Tja, der Johnny. Was wären wir ohne den Johnny. Den vom Spreeblick. Den von der re:publica. Den vom Netzgemüse. Vom Plan B. Und überhaupt. Berliner Schnauze, blabla. Naja, jedenfalls schnappt sich der Johnny jede Woche einen interessanten Gast und zerrt ihn vor’s Mikro. Naja, ganz so gezerrt ist es wohl nicht. Aber egal. Johnny schafft es, durch scheinbar harmlose Plaudereien den Menschen auf den Grund zu gehen. Oft geht es um Musik. Dabei wird es schnell persönlich – aber nicht privat. Zumindest nicht, wenn der Gast es nicht will. Johnny führt seine kleinen Kamingespräche mit Feingefühl und Respekt. Sehr angenehm.

Kontakt: hier klicken

Neueste Episoden:

Feuilletoene

18 Dez

PodcastPodcaster: Frau Kariert und Herr Martinsen
online seit: Ende 2012 als Quasselstrippen, Anfang 2015 Umbenennung in Feuilletoene
Erscheinungsweise: wöchentlich, wenn’s geht
Länge: 1 bis 2 Stunden
Sprache: deutsch
Art: privat
Status: aktiv


Link zur Website:

feuilletoene.de
Link zum Podcast (Feed):

feedpress.me/feuilletoenemp3
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken

Es gab einmal einen pseudointellektuellen, moralinsauren Podcast mit erhobenem Zeigefinger und irrealem Parasymbolismus, der hieß „die Quasselstrippen“. Da bekanntlicherweise das einzig Konstante die Veränderung ist hat sich dieser Podcast im Laufe der Zeit verändert. Hatte man sich zu Anfang noch mit Begeisterung in jeder Folge mit der Sau, die in Deutschland aktuell durchs Dorf getrieben wurde beschäftigt verloren Frau Kariert und Herr Martinsen, die beiden Podcaster, mit der Zeit den Spaß an dieser Rubrik. Und ähnlich ging es auch anderen Rubriken. Der Podcast befand sich also in einer schweren Identitätskrise und man überlegte sich was eigentlich der Inhalt des Podcasts sein solle. Als wichtigster Begriff stellte sich die Kultur heraus. Mit dieser Erkenntnis war es aber noch nicht getan. Es musste auch noch ein neuer Name her. Es wurde aufs heftigste braingestormt. Auch die Hörer waren angehalten ihre grauen Zellen anzustrengen. Der Buddler vom angegraben Podcast hatte dann die zündende Idee. Das angestrebte Format gibt es schon in Zeitungen und da heißt es Feuilleton. Da aber der Podcast nicht aus gedruckten Buchstaben sondern aus Tönen besteht, warum das Ganze nicht Feuilletoene nennen? Dieser Geistesblitz fand Anklang und so hieß die Quasselstrippen fortan Feuilletoene.
Mit dieser Einleitung weiß man im Groben auch schon um was es geht. Um das Kunst- und Kulturleben. Man erfährt zum Beispiel was ein Requiem ist oder welches aktuelle Buch man unbedingt lesen sollte. Die Beiden haben die Hand am Puls des Kulturgeschehens und lassen uns auf amüsant- kompetente Art an ihren Erkenntnissen teilhaben.
Besonders interessant ist dieser Podcast dadurch dass er live stattfindet, und zwar Samstags ab 11 Uhr. Und damit noch nicht genug, man kann sich sogar per Chat am Podcast beteiligen. Ähnlich wie bei anderen Livepodcasts hat die Pre- und Postshow ihren eigenen Reiz. Wer jetzt neugierig geworden ist sollte unbedingt mal reinhören.

Neueste Episoden:

Der Weisheit

20 Okt

PodcastAutor/Interpret: Anja, Carlo, Hendrik und Markus
online seit: August 2011
Erscheinungsweise: 14-tägig
Länge: genau eine Stunde
Sprache: deutsch
Art: privat
Status: aktiv


Link zur Website:

monoxyd.de/category/dieweisheit
Link zum Podcast (Feed) ganze Sendungen:

feeds.feedburner.com/MonoxydsDieWeisheit
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken

Der Weisheit ist einer dieser typischen Podcasts, bei denen sich Menschen zusammenzusetzen um zu quatschen. Es kommt einem also so vor, als säße man in einem Café am Nebentisch und würde gute Freunde belauschen. Die Themen sind vielfältig – die Medien spielen eine große Rolle darin, aber Anja sorgt auch immer dafür, dass auch „Frauenthemen“ nicht zu kurz kommen, also alles rund um’s Dating und Shopping und Ausgehen… Genau da meine Kritik: Mich nervt diese Rollenverteilung und diese (gespielte?) Oberflächlichkeit – aber ich kann mir gut vorstellen, dass Anja bei den männlichen Hörern gut ankommt. Sei’s drum – bei den drei amüsant-intelligenten Herren nehme ich sie gern mit in Kauf. Bei Amazon würde stehen: Wenn Ihnen dieser Podcast gefällt, könnte Ihnen auch Mikrodilettanten gefallen. Ganz sicher.

Kontakt:
monoxyd.de/about

Neueste Episoden:

Raumzeit

14 Okt

PodcastModerator: Tim Pritlove
online seit: November 2010
Erscheinungsweise: unterschiedlich
Länge: 1 bis 2 Stunden
Sprache: deutsch
Art: kommerziell
Status: aktiv


Link zur Website:

raumzeit-podcast.de
Link zum Podcast (Feed) ganze Sendungen:

feeds.feedburner.com/raumzeit-podcast-mp3
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken

Das Weltall. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2013. Wir befinden uns hier an Bord des Podschiffs Raumzeit, das aufgebrochen ist Räume zu erkunden, die nie zuvor ein Mensch gesehen hat. Raumfahrt ist heute das, was früher die Seefahrt und dann die Luftfahrt war. Etwas, das den Geruch von Wagemut und Romantik hat. Es ist also nicht verwunderlich, dass es nicht langweilige Menschen „von der Stange“ sind, die in diesem Bereich ihre Brötchen verdienen. Es sind Individualisten und meist auch Idealisten. In Europa gehören sie der ESA und dem DLR an. Jemand dieser Herrschaften hat das Zauberwort Podcast gehört und kam auf den fortschrittlichen Gedanken, dass man auf diesem Wege die Öffentlichkeit prima darüber informieren kann, was man so treibt. Sie haben sich dann Tim Pritlove geschnappt und ihn mit diesem Podcast beauftragt. Seither besucht er die verstreuten Standorte dieser geheimnisvollen Organisationen und unterhält sich dort mit Vertretern dieses besonderen Völkchens. Was dabei herausgekommen ist würde Mister Spock mit einem Wort zusammenfassen: Faszinierend!

Neueste Episoden:

The Truth

7 Okt

PodcastModerator: Jonathan Mitchell
online seit: 2009
Erscheinungsweise: 14-tägig
Länge: ca. 15 Minuten
Sprache: englisch
Art: öffentlich-rechtlich
Status: aktiv


Link zur Website:

thetruthapm.com/The_Truth.html
Link zum Podcast (Feed) ganze Sendungen:

feeds.feedburner.com/thetruthapm
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken

„Movies for your ears“ – so lautet der Untertitel dieses Podcasts. Und genau das trifft es auch: „The Truth“ bietet Spielfilme für die Ohren. Es werden kurze Geschichten erzählt, die in Hörspiele verpackt sind. Meistens mit einem überraschenden, manchmal sogar drastischen oder schockierenden Ende. Die Geschichten an sich werden von einer Gruppe zusammen erdacht – und dann von Schauspielern improvisiert. Wahrscheinlich ist es das, was den Podcast so lebendig macht. Taucht ein in fremde Welten, fiebert mit und klammert Euch an Euren Stuhllehnen fest – und hört diesen Podcast besser nicht im Auto. Nur so als kleiner Sicherheitshinweis.

Kontakt:
jonathan(at)thetruthapm.com

Neueste Episoden:

Forschung aktuell

1 Okt

PodcastModeratoren: täglich wechselnd
online seit: April 1989
Erscheinungsweise: täglich Mo-Fr
Länge: ca. 25 min
Sprache: deutsch
Art: öffentlich-rechtlich
Status: aktiv


Link zur Website:

dradio.de/wir/visitenkarte/349397
Link zum Podcast (Feed) ganze Sendungen:

dradio.de/rss/podcast/sendungen/forschaksendung
Link zum Podcast (Feed) einzelne Beiträge:
dradio.de/rss/podcast/sendungen/forschak/index.xml
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken

Wer sich dafür interessiert, was die Wissenschaft so alles neu herausgefunden hat, ist bei diesem Podcast bestens aufgehoben. Man erfährt hier zum Beispiel, dass die Neigung eines Mannes sich um seinen Nachwuchs zu kümmern tendenziell mit dessen Hodengröße zusammenhängt. Oder wie der Chaos Computerclub den Fingerabdruckscanner des neuen I-Phone ausgetrickst hat. Wie man die Handschrift zur Früherkennung von Parkinson verwenden kann – oder dass es das Leben vieler Menschen direkt verlängern kann, wenn man gegen Treibhausgase vorgeht und so weiter und so weiter.
Forschung aktuell hat außerdem noch zwei Ableger auf dem gleichen Sendeplatz (16:30), die es auch als Podcast gibt: Samstags kommt „Computer & Kommunikation“  und sonntags „Wissenschaft im Brennpunkt“. Bei Letzterem hat jede Sendung nur ein Thema im Gegensatz zu den Sendungen unter der Woche, die aus vielen Beiträgen bestehen.

Kontakt:
hier klicken

Neueste Episoden: