Sternstunde Philosophie

PodcastModeration: Barbara Bleisch und andere
online seit: 2012
Erscheinungsweise: wöchentlich
Länge: ca. 60 min
Sprache: deutsch
Art: öffentlich-rechtlich
Status: aktiv

Link zur Website:

srf.ch/sendungen/sternstunde-philosophie
Link zum Podcast (Feed):

podcastfeeds.srf.ch/sternstundephilosophie
Link zum Archiv (damit kann man Sendungen downloaden die nicht mehr im Feed sind):
srf.ch/play/tv/sendung/sternstunde-philosophie
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken

Wer hat’s erfunden? Nein, die Schweizer haben Podcasts nicht erfunden, aber die Sternstunde Philosophie. Aber das ist auch schon was.
Wen interessierte es nicht was die Welt im Innersten zusammenhält. Hätte Faust damals schon einen Computer mit Internetzugang gehabt wäre die “Sternstunde Philosophie” sicher seine erste Anlaufstelle gewesen.
Keine Sorge, es geht bei dieser Reihe nicht hochwissenschaftlich zu. Die Moderatoren unterhalten sich mit ihren durchweg hochkarätigen Gästen über Fragen und Erkenntnisse die uns alle betreffen. Am 22. März dieses Jahres war beispielsweise der Psychologe Walter Mischel zu Gast, der mit seinem “Marshmellow-Test” die Rolle der Willenskraft und der Fähigkeit zum Belohnungsaufschub für ein zufriedenes und erfülltes Leben ins Blickfeld gerückt hat.
Am 8. März ging es um “Flüchtlinge: Zwischen Mitgefühl um Abschottung”, am 15. März um die “Digitale Revolution und die vernetzte Welt von morgen”.
Der ehemals reichste Mann Russlands und Kremel-Kritiker Michail Chodorkowski war im Dezember 2014 zu Gast und unterhielt sich mit Barbara Bleisch über die Frage, “was heißt es in Freiheit zu leben.”
Das ist jetzt nur ein kleiner Ausschnitt an Themen der Sternstunde Philosophie.
Wer nachdenklich durchs Leben geht und Denkanstöße und eine alternative Sicht auf die Dinge sucht sollte mal bei den Sternstunden vorbeischauen.

Neueste Episoden:

Astronomy Cast

PodcastPodcaster: Professor Pamela L. Gay und Fraser Cain
online seit: September 2006
Erscheinungsweise: wöchentlich
Länge: ca. 30 min
Sprache: englisch
Art: privat
Status: aktiv

Link zur Website:

astronomycast.com
Link zum Podcast (Feed):

astronomycast.com/feed
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken

Es gibt viele Podcastst die sich mit Astronomie beschäftigen. Es ist ein faszinierendes Thema. Einer dieser vielen Podcasts hat es mir besonders angetan. Es ist der Astronomy Cast von Pamela Gay und Fraser Cain. Sie ist Professorin für Astronomie und er ist ein sehr interessierter Laie und Publisher von Universe Today einer Astronomy News Site. Entsprechend sind auch die Rollen verteilt. Er möchte alles Mögliche wissen und sie beantwortet ihm geduldig und witzig die Fragen. Jede Folge hat ein eigenes Thema. Oft werden auch übergeordnete Themen über mehrere Folgen hinweg behandelt. Zum Beispiel das Sonnensystem. Es werden dabei systematisch die einzelnen Himmelskörper erklärt. Jede Woche einer. Feinsäuberlich von innen mit Merkur beginnend und mit dem Koipergürtel endend. Aktuell gab es eine kleine Serie über bedeutende Frauen in der Astronomie.
Den Podcast gibt es seit 2006 und es wurde eisern mit kleinen Ausnahmen wöchentlich eine Folge produziert. Seit 2009 kann man sie auch mit Video auf YouTube bewundern. Sie haben dort ihren eigenen Channnel.
Montags meist um 20:00 (21:00 bei Sommerzeit) mitteleuropäischer Zeit wird es für die Fans spannend. Denn dann gibt es den Astronomy Cast live. Fraser ist Kanadier und lebt in Vancouver und Pamela im Sünden von Illinois aber dank der Wunder der modernen Technik ist das ja kein Problem mehr. Per Google + kann man ihre spannenden Gespräche verfolgen und sich eine Frage ausdenken die, wenn sie interessant ist von  Pamela am Ende der Sendung beantwortet wird. Derartige Interaktion ist ausdrücklich erwünscht.
Es gibt für diejenigen unter uns die in englisch nicht so sattelfest sind noch ein kleines Schmankerl. Man kann auch mitlesen wenn man möchte. Zu den allermeisten Folgen gibt es ein Transcript. Wer auf locker, kompetent witzige Art etwas über Astronomie lernen möchte ist bei Astronomy Cast bestens aufgehoben.

Neueste Episoden:

Fresh Air

PodcastPodcaster: Terry Gross u.a.
online seit: ?
Erscheinungsweise: täglich
Länge: ca. 50 min
Sprache: englisch
Art: öffentlich-rechtlich
Status: aktiv

Link zur Website:

npr.org/podcasts/381444908/fresh-air
Link zum Podcast (Feed):

npr.org/rss/podcast.php?id=381444908
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken

Den Fresh Air Podcast kennt in den USA wahrscheinlich jeder Hörer – oder die ursprüngliche Radiosendung, denn es handelt sich hier um eine klassische Zweitverwertung. Terry Gross ist vor allem für ihre Interviews bekannt, die sie treffsicher und einfühlsam führt, ohne sich ranzuschmeißen. Man merkt ihr deutlich an, wenn sie versucht, ihr Gegenüber nicht in eine Richtung zu drängen, in die der Gast nicht gehen möchte. Vorsichtig tastet sie sich auch an Themen ran, bei denen andere (vor allem amerikanische) Gastgeber längst aufgegeben hätten. Sie tut dies aber mit so viel Sympathie, dass die Gäste ihr so gut wie alles zu erzählen scheinen. Im Podcast, in dem natürlich auch andere Stimmen und Themen vorkommen, Reportagen und Rezensionen und ähnliches, wird hin und wieder auch gesendet, was in der eigentlichen Ausstrahlung keinen Platz mehr hatte, beispielsweise ungeschnittene Interviews. Unbedingt mal reinhören!

Neueste Episoden:

Stimmen der Kulturwissenschaften

PodcastPodcaster: Daniel Meßner
online seit: Oktober  2010
Erscheinungsweise: monatlich
Länge: 30 bin 90 min
Sprache: deutsch
Art: privat
Status: aktiv

Link zur Website:

stimmen.univie.ac.at
Link zum Podcast (Feed):

feeds.feedburner.com/kulturwissenschaften
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken

Stimmen der Kulturwissenschaften ist sehr wissenschaftlich. Direkt von der Uni sozusagen. Die Beiträge kann man nicht so einfach weghören, es geht meist schon sehr in die Tiefe. Daniel Meßner hat Geschichte und Philosophie studiert. Im Moment ist er Doktorand am Institut für Geschichte an der Universität Wien. Er gehört zu den glücklichen Menschen, die genau das studiert haben, das sie am meisten interessiert. So kam er wohl auch auf die schöne Idee, uns per Podcast die Kulturwissenschaften näherzubringen. Und es lohnt sich wirklich reinzuhören. Es geht auch um Themen, die uns alle aktuell betreffen. So hat er beispielsweise im Oktober dieses Jahres mit Michael Seemann von Wir. Müssen reden über sein aktuelles Buch über den Kontrollverlust in der digitalen Welt gesprochen.
In den inzwischen 81 Episoden geht es um die unterschiedlichsten Themen. Er unterhält sich dabei mit interessanten Leuten über deren Forschungsgebiet. Hier ein kleiner Ausschnitt:
SdK47 Inter-Geschlechtlichkeit. Wie wurde im Laufe der Jahrhunderte damit umgegangen dass manche Menschen nicht eindeutig weiblich oder männlich sind.
SdK 37: Cathleen Sarti über Weblogs und ihren digitalen Alltag.
SdK 36: Claus Oberhauser über Verschwörungs-Theorien.
SdK 25: Gerrit van Aaken über die Geschichte des Podcastings (für uns besonders interessant)
SdK 5: Nina Verheyen über Diskussionslust.
Dieser kleine Ausschnitt zeigt, dass eigentlich für jeden der sich mit der Welt in der wir leben etwas mehr auseinandersetzen möchte was dabei ist. Wie wurde die Gesellschaft die, die sie heute ist. Daraus folgt auch, wie kann man verhängnisvolle Entwicklungen erkennen und womöglich abwenden. Das sind Themen die uns eigentlich alle betreffen.

 

Neueste Episoden:

Nachgeschlagen

PodcastPodcaster: Friedrich Küppersbusch
online seit: 30.6.2010
Erscheinungsweise: wöchentlich
Länge: 5 Minuten
Sprache: deutsch
Art: öffentlich-rechtlich
Status: aktiv


Link zur Website:

radiobremen.de/nordwestradio/podcast/podcast160
Link zum Podcast (Feed):

radiobremen.de/podcast/kueppersbusch
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken

Friedrich Küppersbusch ist genial, da muss ich nichts mehr sagen, oder? Wer ihn noch aus ZAK-Zeiten kennt, vermisst ihn in der deutschen Fernsehlandschaft sehr. Umso besser, dass er im Radio regelmäßig zu hören ist. Da schnappt er sich jede Woche ein Wort, das gerade in aller Munde ist, und schwadroniert über dessen Wortherkunft. Ethymologie nennt das der Fachmann. Meistens spannend, manchmal abstrus, immer hörenswert. Eine kleine aber feine Rubrik im Nordwestradio.

Kontakt: Nordwest-Radio

Neueste Episoden:

Kulturkapital

PodcastPodcasterin: Tine Nowak
online seit: 21. Januar 2013
Erscheinungsweise: unterschiedlich
Länge: 1-2 Stunden
Sprache: deutsch
Art: privat
Status: aktiv


Link zur Website:

kulturkapital.org
Link zum Podcast (Feed):

kulturkapital.org/feed/mp3
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken
Kulturkapital? Was kann man sich denn darunter vorstellen? Bei Karl Marx finden wir nichts dazu. Da müssen wir uns schon an den französischen Soziologen Pierre Bourdieu wenden. Damit der Beitrag nicht zu lang wird sage ich jetzt grob vereinfachend, dass es mit Bildung, Kultur und Medien zu tun hat. Und genau darum dreht es sich bei diesem Podcast.
Tine Nowak arbeitete beim Museum für Kommunikation in Frankfurt und ist zur Zeit wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Universität Darmstadt (Medienpädagogik). Bildung liegt ihr sehr am Herzen, und deshalb macht sie diesen Podcast. Sie lädt sich interessante Gäste ein, um sich mit ihnen über ihr Fachgebiet zu unterhalten. Es ging mit Annabelle Hornung los, deren Forschungsbereich Mediävistik ist. Das ist die Wissenschaft vom europäischen Mittelalter. Sie beschäftigt sich speziell mit queeren Rittern. Das sind stark vereinfacht Ritter, die von der geschlechtlichen Norm abweichen. Das hat doch was.
Die zweite Folge liegt den meisten von uns etwas näher: Sie beschäftigt sich mit MOOCs, den Massive Open Online Courses von denen so viel die Rede ist. Weitere Themen sind  aktiv Fernsehen, Straßenfotografie, Briefe als Zeitzeugen, die Ausstellung Tempo Tempo und so weiter. Fazit: Wer sich für Kultur und neue Formen des Wissenserwerbs interssiert, sollte mal beim Kulturkapital vorbeischauen. 

Kontakt: nowak.tine(at)googlemail.com

Neueste Episoden:

In trockenen Büchern

PodcastPodcasterin: Alexandra Tobor
online seit: Juni 2013
Erscheinungsweise: unterschiedlich
Länge: ca. 20 Minuten
Sprache: deutsch
Art: privat
Status: aktiv


Link zur Website:

in-trockenen-buechern.de
Link zum Podcast (Feed):

in-trockenen-buechern.de/feed/mp3
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken
Sachbücher gelten allgemein als nicht besonders sexy. Wenn wir in den Urlaub fahren, nehmen wir selten Sachbücher mit – es sei denn wir brauchen sie aus beruflichen Gründen oder haben Schwierigkeiten mit dem Einschlafen. Alexandra Tobor will uns mit diesem sehr schönen Podcast zeigen, dass es sich lohnt, sich mit Sachbüchern zu beschäftigen. Der Slogan des Podcasts ist: “Unlesbares hörbar gemacht.” Das mit dem “unlesbar” ist bei vielen der vorgestellten Büchern sicher etwas übertrieben.
So, jetzt wollt Ihr bestimmt wissen, welche trockenen Schwarten sie schon vorgestellt hat. Angefangen hat sie mit einem Buch über “Zigeuner”: “Klaus-Michael Bogdal, Europa erfindet die Zigeuner, eine Geschichte von Faszination und Verachtung”. Ein sehr interessantes Thema und ein gutes Beispiel für das Entstehen von Vorurteilen. Weitere vorgestellte Bücher handeln von der Liebe, von Sozialfiguren, von Raben, von Introversion (ein spannendes Buch in dem gezeigt wird dass Introvertiertheit heute als Makel gilt und dass man als extrovertierter Mensch deutlich mehr Karrierechancen hat), von Konsumkids und so weiter und so weiter. Viele der Hörer haben durch diesen Podcast Bücher gelesen, die sie sonst nicht im Traum angefasst hätten. Aber selbst wenn man diese Bücher nicht selber liest, bekommt man durch den Podcast sehr wertvolle Anregungen. Man sieht nach dem Hören der Episoden vieles mit anderen Augen. Mir ist es jedenfalls so gegangen. Wer mehr von Alexandra Tobor hören möchte, der sollte auch in die WRINTheit reinhören – mit Holger Klein.

Kontakt:
mail(at)alexandratobor.de

Neueste Episoden:

Yogamour

PodcastAutor/Interpret: Bärbel und Christian Miessner
online seit: 2010
Erscheinungsweise: unregelmäßig
Länge: 15 – 20 min
Sprache: deutsch
Art: privat
Status: aktiv


Link zur Website:

yogamour.de
Link zum Podcast (Feed):

feeds.feedburner.com/yogamour-m
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken

Bärbel und Christian Miessner – was für ein Power-Podcast-Paar. Christian kennt man von Shralp!, einem international sehr, sehr beliebten Podcast über Snowboarding (hauptsächlich). Seine Frau Bärbel lässt es etwas ruhiger angehen und macht seit einigen Jahren diesen wunderbaren Yoga-Podcast. Sie widmet sich verschiedenen Körperteilen, verschiedenen Ansprüchen und auch verschiedenen Levels. So gibt es spezielle Folgen für den Rücken, andere wieder für die Bauchmuskeln oder auch mal eine Folge über das richtige Atmen. Die Episoden sind durch Christians technisches Know-How sehr professionell produziert, und Bärbel sorgt für die richtige Atmosphäre, gerne auch mal am Strand oder am Ufer eines Sees. Ich selber habe Yogamour immer dabei – auf meinem iPad. Es gibt auch (kostenpflichtige, aber sehr gute) Episoden als Apps. Und eine DVD gibt’s auch. Also: Probiert es selber aus, es lohnt sich!

Kontakt:
hier klicken

Neueste Episoden:

Open Science Radio

PodcastAutor/Interpret: Matthias Fromm/ Konrad Förstner
online seit: Januar 2013
Erscheinungsweise: regelmäßig unregelmäßig
Länge: ca. 30-120 Minuten
Sprache: deutsch
Art: privat
Status: aktiv


Link zur Website:

openscienceradio.de
Link zum Podcast (Feed):

openscienceradio.de/feed/mp3/
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken
Das Wort “open” hat im Internet einen besonderen Charme. Menschen arbeiten gemeinsam über Grenzen hinweg an Projekten, die der Allgemeinheit nützen. Wikipedia, Linux, Open Streetmap, Open Source Ecology sind nur einige Beispiele. Auch für die Wissenschaft ist grenzüberschreitende Zusammenarbeit von großer Bedeutung. Und dafür ist ein möglichst barrierefreier Zugang zu den Erkenntnissen wichtig. Und eben darum geht es in diesem Podcast. Matthias Fromm und seit kurzem auch Konrad Förstner halten uns über neue Entwicklungen auf dem Laufende. Dort ist davon zu hören wie Aaron Swartz seinen Idealismus in Sachen Artikel zugänglich machen teuer bezahlt hat und was sein Selbstmord, der auch mit einer Depression zusammenhängt, ausgelöst hat. Ich wusste zum Beispiel vorher  nicht dass es möglich ist Wissenschaftlern beim Auswerten von Fotos des Meeresgrundes zu helfen (https://www.zooniverse.org/project/seafloorexplorer). Oder dass man als moderner Mäzen interessante Projekte unterstützen kann. Die Seite des Podcasts bietet auch eine Vielzahl von Links um tiefer die unterschiedlichen Bereiche der Thematik einzusteigen. Fazit: Für alle die das Wort “open” im Internet einen gewissen Zauber hat ist dieser Podcast eine lohnende Anlaufstelle.

Kontakt:
info(at)openscienceradio.de

Neueste Episoden:

KonScience

PodcastPodcaster: Mariëlle und Katrin
online seit: März 2013
Erscheinungsweise: sehr unterschiedlich
Länge: 1 bis 2 Stunden
Sprache: deutsch
Art: privat
Status: aktiv


Link zur Website:

konscience.de
Link zum Podcast (Feed):

konscience.de/feed/mp3
Mit einem Klick bei iTunes abonnieren:
hier klicken

In Konstanz wurde nicht nur unsere Annik geboren, nein, aus Konstanz kommt auch ein sehr flotter Podcast in Sachen Wissenschaft. Dort haben sich zwei Doktorandinnen zusammengefunden, um uns auf lockere und flapsige Art zu erzählen, was sich in der Wissenschaft so alles tut. Das kann durchaus auch für die unter uns, die sonst mit so Forschungskram nicht so viel am Hut haben, sehr unterhaltsam und hörenswert sein. Und was bekommt man bei ihnen so alles zu hören? Nun, Schwerpunkt sind aktuelle Meldungen aus der Wissenschaft, wobei das Kuriose nicht zu kurz kommt. Ein bißchen wie Forschung aktuell, nur etwas lockerer. Sie bieten auch den Blick der Wissenschaftlerinnen, die sich tagtäglich mit solchen Dingen auseinandersetzen. Ich kann euch KonScience nur wärmstens ans Herz legen.

Kontakt: hier klicken

Neueste Episoden: